WAS IST SALUTOGENESE?

 

 

 

Warum gibt es Menschen, die ständig krank sind und sich scheinbar nie ganz erholen und Menschen, die jeden Winter ganz ohne Erkältung überstehen? Warum gibt es Patienten, die sogar nach aussichtsloser Diagnose wieder ganz gesund werden. Warum gibt es so etwas wie Spontanheilungen?

 

Diese Phänomene beschäftigen die Wissenschaft schon länger und langsam kommt man ihnen auf die Spur.

 

Der Schlüssel dazu heißt "Salutogenese"!

 

Salus = Gesundheit und Genesis = Ursprung oder Entstehung

 

Salutogenese heißt, die Gesundheit, nicht die Krankheit in den Mittelpunkt zu rücken!

 

Was heißt das nun genau?

 

Nehmen wir eine Frau, die ständig unter Einschlafproblemen leidet, weil sie tagsüber total gestresst und überfordert ist. Sie liegt im Bett und denkt nur an ihre Probleme und Sorgen und kann deshalb nicht einschlafen. Salutogenese nennt man es nun, wenn diese Frau im Bett liegt und sich überlegt, was sie tun kann, damit sie besser einschlafen kann. z.B. Entspannungsmusik hören oder bewusste Atemübungen machen.

Sie beschäftigt sich mit den Faktoren, welche ihr helfen können. Somit stellt sie Ihre Gesundheit in den Mittelpunkt!

 

Vergessen Sie nicht, welche Fähigkeiten in Ihnen stecken! Jeder Mensch hat seinen eigenen Heiler in seinem Körper, seine ganz eigenen Selbstheilungskräfte!

 

Wenn Sie sich z.B. den Arm gebrochen haben, so kann der Arzt diesen zwar mit einer Schiene oder Gips versorgen, heilen tut der Arm jedoch ganz von selbst!

Denken Sie nur an einen kleinen Kratzer, den Sie sich zugezogen haben, dieser heilt ganz ohne das Zutun eines Arztes. Der Körper ist im Stande diese Wunde ganz von selbst zu heilen!

 

Kein Arzt kann je von sich behaupten, einen Patienten geheilt zu haben. Heilen tut immer Ihr Körper selbst, Ihre Selbstheilungskräfte sind dafür verantwortlich und diese können Sie sehr gut unterstützen!

 

Treten Sie bewusst mit Ihrem inneren Heiler in Verbindung!

 

Die Erkenntnisse der Psychoneurologie bestätigen, dass Gedanken messbar auf verschiedene köperlichen Prozesse einwirken.

 

Es gibt diesbezüglich zahlreiche Studien.

 

Versuchspersonen welche davon überzeugt waren ein Tonic mit Alkohol zu trinken, begannen nach einiger Zeit Anzeichen einer Trunkenheit zu zeigen, obwohl sie nur Tonic alleine zu sich nahmen.

Versuche von vorgetäuschten Knieoperationen zeigten denselben Effekt, wie solche, die tatsächlich stattgefunden haben.

Hier gibt es zahlreiche Beispiele!

 

Was zeigt uns das nun?

 

Allein die Gefühle und die Einstellung können schon sehr viel zur Genesung beitragen!

Patienten die auf Ihre Genesung vertrauen sind ruhiger und gelassener und bilden so mehr Immunzellen. Wogegen Menschen die an Ihrer Krankheit verzweifeln das Stresshormon ACTH (Adrenocorticotropin) ausschütten und somit nachweislich ihre Immunabwehr schwächen!

 

Diese salutogenetischen Fähigkeiten stecken in jedem von uns! Man kann einfach lernen diese zu aktivieren! Denken Sie einfach an all das was Ihnen gut tut, aber wissen Sie das eigentlich?

Wie gut können Sie entspannen oder zur Ruhe kommen? Wie steht es um ihre Vorstellungskraft, z.B. Bilder im Kopf zu erzeugen? Wissen Sie um die beruhigende Eigenschaft einer richtigen Atmung? Wie ist es mit Ihrer Wahrnehmung, spüren Sie schon, wenn Sie krank werden? Haben Sie sich schon einmal gefragt, was in Ihrem Leben sie stresst und wie sie dem entgegenwirken können?

 

Auch die Medizin ist langsam im Wandel und weiß um die Selbstheilungskräfte Bescheid!

Immer mehr Ärzte bieten eine ganzheitliche Behandlung an oder lassen zumindest Elemente davon in ihre Therapien einfließen!

 

Vertrauen Sie auf sich und Ihre Selbstheilungskräfte !